Infrarot

Die Infrarot Fotografie gibt es nicht erst seit der Erfindung der digitalen Kamera. In der analogen Welt fotografierte man auf Infrarotfilm und benutzte dazu noch einen Orange oder Rotfilter. Mit der digitalen Fotografie sollten wir es einfacher haben. Trotzdem sind die erzielten Ergebnisse bedingt durch die Nachbearbeitung nicht immer exakt zu planen. Bei der digitalen Infrarotaufnahme unterscheidet man zwischen „Farb-Infrarot“ und „Schwarzweiß-Infrarot“. Die nebend stehenden Beispiele zeigen beide Varianten. Doch egal, für welche Variante wir uns entscheiden, es ist ein erheblicher Nachaufwand für die Nachbearbeitung der Bilder nötig, wobei der Aufwand für das Farb-Infrarot noch größer ist.

Mehr dazu im Portfolio